Warum Zyklus-Apps nicht zur Verhütung geeignet sind

Flo, Clue oder Femometer: Es gibt viele tolle Zyklus-Apps, mit denen du deine Menstruation tracken kannst. In diesem Beitrag erfährst du, warum sie als Verhütung allerdings nicht geeignet sind.

Wie funktionieren Zyklus-Apps?

In Zyklus-Apps trägst du ein, wann du deine Menstruation hast und wie du dich an verschiedenen Zeiten im Zyklus fühlst. Sie sind eine schöne Möglichkeit, deinen Körper und deinen Zyklus besser kennenzulernen und zum Beispiel monatlich wiederkehrende Symptome zu entdecken.

Viele der Apps sagen auf Basis deiner letzten Zyklen und der sogenannten Standard-Days-Methode außerdem deinen nächsten Zyklus voraus. Sie errechnen auf Basis bestimmter Werte eine Voraussage, wann du das nächste Mal deine Periode bekommst. So weißt du grob, wann du mit deinen Tagen rechnen kannst. Die meisten Apps wagen außerdem eine Prognose, wann dein Eisprung im nächsten Zyklus stattfindet.

Warum sind Zyklus-Apps nicht als Verhütung geeignet?

Die Standard-Days-Methode, auf der die Berechnungen der meisten Zyklus-Apps beruhen, ist keine sichere Verhütungsmethode. Von 100 Frauen, die ein Jahr lang damit verhüten, werden bei typischer Anwendung 12 Frauen schwanger.¹

Der Eisprung ist ein aufwendiger Prozess, der im Körper mit Vorlaufzeit vorbereitet wird und vielen Einflüssen unterliegt. Daher ist der Zyklus nicht immer gleich, sondern kann mal kürzer oder länger ausfallen. Aus diesem Grund gibt es keine Möglichkeit, den nächsten Eisprung und die nächste Menstruation durch Zählen und Rechnen genau vorauszusagen. Die Vorhersage deiner Zyklus-App kann also zutreffen, muss sie aber nicht.

Wer sich auf die Angaben in seiner Zyklus-App verlässt und zum Beispiel nach dem vorausgesagten Eisprung nicht mehr verhütet, läuft Gefahr, überraschend schwanger zu werden. Zyklus-Apps sollen ein besseres Gefühl für den eigenen Zyklus vermitteln, sind aber nicht zur Verhütung gedacht.

Gilt das für alle Apps?

Das gilt für alle Zyklus-Apps. Daneben gibt es noch Apps, die auf Basis der NFP-Methode funktionieren, zum Beispiel Ovy oder Trackle. Sie sind speziell für die Verhütung entwickelt und geeignet.

Sie zeigen ebenfalls in einer App an, wann du fruchtbar bist. Dafür werten sie allerdings Messungen deiner Körpersymptome aus. Anhand deiner gemessenen Basaltemperatur und anderer Merkmale können sie mithilfe der NFP-Regeln erkennen, wann du fruchtbar bist.

Finde die passende Verhütung für dich

  • Vertrauliche Verhütungsberatung per Telefon und Video
  • Zertifizierte Beraterinnen mit viel Erfahrung
  • Individuelle Unterstützung für dich und dein Anliegen
  • Unkomplizierte Online-Buchung ohne Wartezeit

Weitere Themen für dich

Welche Kupferspiralen gibt es?

Welche Kupferspiralen gibt es?

Kupferspirale, Kupferball, Kupferkette oder Silber- und Goldspirale: Welche verschiedenen Modelle der Kupferspirale gibt es und für wen sind sie geeignet?
Wo kann ich NFP lernen?

Wo kann ich NFP lernen?

Wenn du mit NFP beginnen möchtest, musst du die Methode zu Beginn einmal von Grund auf lernen. Wir zeigen dir, welche Möglichkeiten du hast.

Die in diesem Artikel kommunizierten Informationen können nicht die professionelle Beratung einer Ärztin und/oder Apothekerin ersetzen.

Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um selbstständig Diagnosen zu stellen oder mit einer Therapie zu beginnen.