GyneFix®

Wie oft dran denken?

Alle 5 Jahre

Was kostet das?

200 - 330 Euro

Methodensicherheit

Von 1.000 Frauen werden 1-5 Frauen schwanger

Anwendersicherheit

Keine zuverlässige Angabe

Beschreibung

Die GyneFix® ist eine Kupferkette zur Verhütung, die in Deutschland von der Firma Gynlameda vertrieben wird.

Anders als die klassische Kupferspirale besteht die GyneFix® aus mehreren Kupferhülsen, die auf einem Faden aufgefädelt sind. Sie wird mit einem kleinen Piks in der Gebärmutterwand befestigt und hängt in der Gebärmutter.

Durch ihre schmale Form ist sie auch für Frauen mit schmaler Gebärmutter geeignet.

Bewertungen von Anwender:innen

  • GyneFix®
    Einsetzen schmerzhaft, in den ersten 1-2 Jahren sehe starke Periode danach keine Probleme mehr.
  • GyneFix®
    Extrem starke Schmerzen beim Einsetzen (ohne Betäubung o.ä.), ein absolutes HORRORerlebnis. Hatte wehenartige Schmerzen kurz danach (konnte nicht stehen, nicht sitzen, nur im Embryonalstellung liegen), sowie auch zwischendurch und vor allem während der ersten Periode. Absolut furchtbar, ein Stechen wie ein Messer im Unterleib. Nach der ersten Periode schon verrutscht und somit unbrauchbar. Die ganze Tortur umsonst. Nie wieder. Nebenwirkungen: Schwindel, Unterleibsschmerzen
  • GyneFix®
    Ich hab mir vor 2 Jahren die Gynefix einsetzen lassen und bin allem in allem zufrieden. Insbesondere wenn man die Alternativen betrachtet. Das Einsetzen war schmerzhaft. Danach sind aber keine Schmerzen mehr aufgetreten. Was mich allerdings stört ist, dass ich seit Einsetzen der Kupferkette während meiner fruchtbaren Tage immer Zwischenblutungen habe. Das hatte ich zuvor nicht. Nebenwirkungen: Unterleibsschmerzen
  • GyneFix®
    Ich bin ziemlich zwiegespalten bei der GyneFix. Ich bin strikt gegen Hormone, habe mich daher für die Kupferkette entschieden. Das Einsetzten war jedes Mal Schmerzhaft, mein Arzt hat nur mit einer lokalen Betäubung in der Scheide gearbeitet, was kaum einen Unterschied gemacht hat. Anfangs war ich sehr zufrieden, meine Blutungen verliefen etwas stärker und länger, die Schmerzen wurden etwas intensiver, aber nichts, was ich nicht als aushaltbar empfunden hätte. Leider hatte ich Pech bei der Kette - 4 Mal ist sie einfach wieder herausgefallen - einmal davon sogar nach 1,5 Jahren ohne das ich etwas gemerkt hatte und ich hatte natürlich nicht anderweitig verhütet... musste daher mehrmals Schwangerschaftstests machen. Nach dem letzten Versuch habe ich es dann aufgegeben und mich nach langem hin und her für eine Hormonspirale mit geringem Hormonanteil entschieden. Hauptsächlich ärgert es mich, das ich (abgesehen von den Schmerzen und dem zeitlichen Aufwand) mittlerweile über 1.000 EUR für die Verhütung ausgegeben habe und diese trotzdem nicht langfristig funktioniert hatte. Mein FA meinte, es liege daran, das ich viel Sport treibe (hatte mich aber an die 14-Tage Pause gehalten etc). Ich würde sie schon weiterempfehlen, aber so eine langfristige Tortour über 3 Jahre würde ich nicht nochmal auf mich nehmen. Nebenwirkungen: Ausfluss, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Scheidentrockenheit, Übelkeit oder Erbrechen, Unterleibsschmerzen
  • GyneFix®
    Bei dem Einsetzen hat meine Frauenärztin zum Glück einen sogenannten 90-Sekunden Schlaf zu einem Aufpreis angeboten, das habe ich mir dann gegönnt und konnte das zum Glück dann einfach überschlafen. Danach ist eine leider nach einer Woche rausgefallen, was temporär sehr starke Schmerzen verursacht hat. War aber auch einfach Pech denke ich. Ich hab sie jetzt seit über drei Jahren und lasse sie circa alle halbe Jahr/Jahr einmal kontrollieren. Bin an sich sehr zufrieden und verhüte auch nur damit in meiner Partnerschaft. Habe zwar etwas stärkere Schmerzen als zuvor und etwas doller meine Blutung, aber ich fühle mich sehr sicher mit der Kupferkette und würde nicht auf etwas hormonelles wechseln wollen. Ich muss dazu betonen, dass ich aufgrund meiner Uterus-Form mir zwei Kupferketten einsetzen lassen musste. Meine Ärztin meinte, dass das auch Grund für die stärkeren Schmerzen sein kann. Nebenwirkungen: Ausfluss, Unterleibsschmerzen
  • GyneFix®
    Periode ist ein bisschen länger und stärker als normal aber das nehme ich gerne in Kauf, wenn ich somit auf Hormone verzichten kann. Ansonsten bin ich sehr zufrieden.
  • GyneFix®
    Ich finde es schade, dass viele Ärzt*innen nicht zur Gynefix informieren und gängige Mythen und Fehlinformationen verbreiten. Holt euch von mehreren Expert*innen Informationen ein und entscheidet euch dann für die für euch verträglichste und sicherste Verhütungsmethode! Und lasst euch nicht die Betäubung / Schmerzmittel abreden, weil die Behandlung „kurz“ ist. Ich habe Betäubungspritzen erhalten und das Einsetzen nicht gespürt, während andere Personen unnötige Schmerzen erleiden mussten. Mit der Kupferkette bin ich seit 3 Jahren sehr zufrieden, viele Nebenwirkungen der Pille sind kurze Zeit nach dem Absetzen verschwunden. Die einzige Nebenwirkung, die vorkommt, sind ganz leichte und akute Schmierblutungen, die manchmal auftreten, nachdem ich Sport gemacht habe.
  • GyneFix®
    Das reinmachen war etwas schmerzhaft, aber es lohnt sich. War bis jetzt das beste Verhütungsmittel.
  • GyneFix®
    An sicher super, weil man sich keine Gedanken mehr im Alltag machen muss (im Gegensatz zur Pille oder zu Kondomen). Jedoch sind meine PMS-Sypmtome und meine Blutungen deutlich schwerer geworden mit der Zeit, weswegen ich nun Nahrungsergänzungsmittel (Eisen und Magnesium) jeden Tag zu mir nehmen muss. Damit ist meine Verhütung im Alltag nun doch wieder präsenter. Nebenwirkungen: Größere oder gespannte Brüste, Unterleibsschmerzen
  • GyneFix®
    Für mich die unkomplizierteste hormonfreie Verhütung. Mit hormoneller Verhütung habe ich Wesensveränderungen festgestellt und ich würde irgendwie schwammig + Cellulite in jungen Jahren. NFP/Sensiplan fand ich auf Dauer zu aufwendig und mein Fruchtbarkeitsstatus war mir zu präsent, sodass ich beim Sex immer das erhöhte Risiko im Hinterkopf hatte, wenn ich mich in der fruchtbaren Phase befand. Mit der Kupferspirale hatte ich ausstrahlende Rückenschmerzen. Die Physiotherapeutin hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass die Spirale zu groß sein/nicht passen könnte und somit Schmerzen verursacht. Dann Umstieg auf die GyneFix Kupferkette, die mir mein eigener Frauenarzt nicht legen wollte und klar davon abriet. Zum Glück ließ mich mein Bauchgefühl es durchziehen. Am Anfang hatte ich eine stärkere Menstruation als sonst, aber nach einem 1/4 Jahr war das auch wieder normal. Kürzlich habe ich meine inzwischen 3. GyneFix gelegt bekommen. Dieses Mal auf eigenen Wunsch die GyneFix330 anstatt GyneFix 200. Die ist noch etwas sicherer und ich will wirklich keine Kinder mehr. Es hieß, dass sich wahrscheinlich die Menstruation im Vergleich zur GyneFix 200 verstärken würde, da mehr Kupfer. Probieren geht über studieren...ich kann keine Verstärkung mit GyneFix 330 feststellen und bin wieder einmal happy. Für mich gibt's nichts Besseres unter den aktuell verfügbaren Verhütungsmethoden.
  • GyneFix®
    Etwas teuer, aber nach der ersten Woche schmerzfrei und unkompliziert. Garantiert weniger Schmerzen als durch eine Schwangerschaft! Nebenwirkungen: Ausfluss, Unterleibsschmerzen
  • GyneFix®
    Die Periode ist zwar jetzt stärker als unter der Pille aber ansonsten bin ich super zufrieden. Das Einsetzten verlief unter Narkose deshalb kann ich die „normalen“ Schmerzen nicht einschätzen. Nach ein paar Monaten hat sich der Faden auch komplett um den Muttermund gelegt und wird somit beim Sex auch nicht gespürt!
  • GyneFix®
    Ich nutze die Kupferkette von Gynefix tatsächlich schon das zweite Mal. Die Gründe, warum ich mich für die Kupferkette entschieden habe, waren und sind: Keine Hormone, fixes IUD, keine Nebenwirkungen, sicherer Schutz. Das Einsetzen ist zwar ziemlich unangenehm, ich hab mich bei meinem Arzt aber sehr gut aufgehoben gefühlt. Durch die hormonfreie Verhütung habe ich meinen Körper richtig gut kennengelernt und weiß Stimmungen und Signale bewusst zu deuten. Bei mir hat die Kette die volle Dauer von fünf Jahren wunderbar gehalten und getan was sie soll. Aus diesem Grund hab ich sie mir (nach einer Wartezeit von 3 Wochen) erneut einsetzen lassen. Und wieder ist bisher alles zu meiner Zufriedenheit 🙂
  • GyneFix®
    Keine Nebenwirkungen, Verhütungsschutz durchgehend, kann nicht vergessen werden, es kann zu keinen Einnahmefehlern kommen, ohne Hormone die den Körper unnötig beeinflussen.
  • GyneFix®
    Das Einsetzen der Kupferkette war überhaupt nicht schmerzhaft. Auch anschließend hatte ich keinerlei Schmerzen, weder in den Wochen nach dem Einsetzen noch während meiner Periode. Ich spüre die Kette überhaupt nicht und bin sehr zufrieden!
  • GyneFix®
    Hatte die Kupferkette seit ich 20 war. Hatte manchmal Zwischenblutungen, die höchstwahrscheinlich von der Kette kamen. Ansonsten war ich sehr zufrieden. Nicht schwanger geworden 😉
  • GyneFix®
    Nie wieder! Ich würde es niemandem empfehlen!!! Für mich war es schrecklich. Fast dauerhafte Blutungen!!! Allergische Reaktionen, dauerhaft geschwollene Lymphknoten, starke, ungewollte Gewichtsabnahme, die Symptome haben nach der Entnahme innerhalb von wenigen Tagen besser. Nebenwirkungen: Allergische Reaktion, Ausfluss, Bauchschmerzen, Blasenentzündungen, Dauerhafte Blutungen, Geschwollene Lymphknoten, Kopfschmerzen, Scheideninfektionen, Unterleibsschmerzen

Erfahrungen von Anwender:innen

  • Periode

    • Stärker

      50%

    • Zwischenblutungen

      20%

    • Unregelmäßig

      10%

  • Sexleben

    • Neutral

      57%

    • Mehr Lust

      29%

    • Weniger Lust

      14%

  • Stimmung & Emotionen

    • Neutral

      86%

    • Negativ beeinflusst

      14%

  • Haut

    • Neutral

      100%

  • Gewicht

    • Neutral

      71%

    • Abnahme

      29%