Weil du deine Ruhe willst
myuterus_Verhütungsmittel_Kupferkette

Kupferkette

Wie oft dran denken?

Alle 5 Jahre

Was kostet das?

200 - 330 Euro

Wie sicher ist das?

Von 1.000 Frauen werden 1 - 5 schwanger

Beschreibung

Die Kupferkette ist ein Verhütungsmittel, das in der Gebärmutter sitzt und ohne den Einsatz von Hormonen wirkt. Die Kupferkette erhält ihren Namen, weil mehrere Kupferhülsen wie bei einer Kette auf einem Faden aufgefädelt sind. Aber keine Angst – die Kette ist so gebaut, dass alles sicher an Ort und Stelle bleibt.

Wie wirkt die Kupferkette? Ähnlich wie eine Spirale wird die Kupferkette in die Gebärmutterhöhle eingeführt. Sie schwebt jedoch nicht frei in der Gebärmutter, sondern wird mithilfe einer winzig kleinen Nadel im Muskel eingehängt. Dort gibt die Kette Kupferionen ab, die für den Verhütungsschutz sorgen. Einmal eingesetzt schützt sie etwa fünf Jahre lang vor einer Schwangerschaft.

Für wen ist die Verhütung mit der Kupferkette geeignet? Die Kupferkette passt zu dir, wenn du eine langfristige Verhütung ohne Hormone suchst und nicht jeden Tag über das Thema Verhütung nachdenken willst. Sie eignet sich grundsätzlich für jeden, zum Beispiel auch für Raucherinnen oder Frauen in der Stillzeit. Wichtig ist, dass deine Gebärmutter geeignet für die Kupferkette ist.

Für wen ist die Verhütung mit der Kupferkette nicht geeignet? Die Kupferkette ist zwar in verschiedenen Größen erhältlich, passt aber trotzdem nicht in jede Gebärmutter. Daher ist eine körperliche Untersuchung notwendig, um zu sagen, ob du mit der Kupferkette verhüten kannst. Für diese Untersuchung und das Einsetzen der Kupferkette suchst du am besten eine Ärztin auf, die speziell für die Kupferkette ausgebildet ist. Eine Liste von Ärztinnen in deiner Nähe, die die Fortbildung für das Einsetzen der Gynefix Kupferkette absolviert haben, findest du hier

Noch Fragen? Unsere Beraterinnen beantworten sie gerne!

Vorteile

  • Sicherer und langfristiger Schutz

  • Keine Hormone

  • Natürlicher Zyklus bleibt erhalten

  • Für Risikopatienten mit chronischen Krankheiten geeignet

Nachteile

  • Einlage ist schmerzhaft

  • Wird nur von ausgewählten Ärzten angeboten

  • Nebenwirkungen möglich

Mögliche Nebenwirkungen

  • Bauchschmerzen

  • Eileiter- oder Bauchhöhlenschwangerschaft

  • Perforation der Gebärmutter

  • Stärkere Blutungen

  • Verhütungsmittel kann ausgestoßen werden

  • Zwischenblutungen

Die in diesem Artikel kommunizierten Informationen können nicht die professionelle Beratung einer Ärztin und/oder Apothekerin ersetzen.

Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um selbstständig Diagnosen zu stellen oder mit einer Therapie zu beginnen.