Mirena®

Wie oft dran denken?

Alle 6 Jahre

Was kostet das?

250 - 400 Euro

Methodensicherheit

Von 1.000 Frauen werden 1,6 schwanger

Anwendersicherheit

Keine zuverlässige Angabe

Beschreibung

Die Mirena® ist eine Hormonspirale der Firma Jenapharm. Ihr Wirkstoff-Freisetzungssystem enthält 52 mg des künstlichen Hormons Levonorgestrel.

Sie ist als Verhütungsmittel für eine Liegedauer von maximal sechs Jahren zugelassen.

Bewertungen von Anwender:innen

  • Mirena®
    Die Hormonspirale Mirena habe ich mir vor 6 Jahren legen lassen. Ich habe muss ich dazu sagen, sowieso vor jedem Frauenarzttermin mit Abstrich, etwas Schiss.. Es ist etwas unangenehm aber es ist aushaltbar, mir hilft es wenn mir die Hand gehalten wird und sich unterhalten wird. Das gesamte Termin hat vielleicht 15min gedauert. Blutungen sind hinterher normal und ein bis jetzt leichtes ziehen im Bauch. Ich habe danach immer Schmerzmittel zur Hand und nehme sie dann auch. Ich kann die Hormonspirale empfehlen da man am Tag des Legens zwar Schmerzen und Blutungen hat, aber dann wirklich 5 Jahre Ruhe hat.
  • Mirena®
    Ich habe die Mirena nun seit zwei Monaten. Das Einsetzen habe ich mir direkt unter Narkose legen lassen, da ich große Angst vor dem Einsetzen hatte. Direkt danach und bis eine Woche später hatte ich Schmierblutungen und starke Krämpfe. Seit dem habe ich so gut wie keine Schmierblutungen oder Krämpfe mehr. Ich warte eigentlich auf meine Periode, aber laut meinem Gynäkologen können diese komplett aus bleiben. Bisher würde ich sie weiterempfehlen.
  • Mirena®
    Ich bin froh so eine einfache Verhütung gefunden zu haben. Habe vorher und auch nach der Schwangerschaft eine sehr starke Periode gehabt, da war ein Super+ Tampon inkl Binde nach 2 Stunden durch. Die ersten drei Tage musste ich mich hauptsächlich auf der Couch mit Wärmflasche legen. Das ist jetzt mit der Mirena kein Thema mehr. Alle paar Monate mal für einen Tag Schmierblutung und das war es auch. ABER, und da bin ich auch ganz ehrlich und ungeschönt, ich habe meine Libido sehr verloren. Leider. Und wenn der Körper denkt, jetzt ist es wieder so weit vom Zyklus her, dann gibt es leider die Migräne. Welches ich ohne Mirena nicht habe. Hatte Mal eine Zeitlang Kupferspirale, aber da hatte 14 Tage lang beim Periode. Und jeden Monat Eiseninfusion. Also heißt es die Wahl zwischen Pest und Cholera. Da ich keine Lust auf solch starke Periode habe und ich weiß, dass es anders geht, werde ich bei der Mirena bleiben. Wobei ich auch gerne auf eine Verhütung ohne Hormone umsteigen wollen würde. Aber aus medizinischen Gründen, habe ich nicht viel Auswahlmöglichkeiten. Nebenwirkungen: Migräne
  • Mirena®
    Ich hatte die Mirena ein knappes Jahr bevor ich sie habe entfernen lassen. Schon das Einsetzen war extrem schmerzhaft, aber die darauffolgenden Nebenwirkungen noch schlimmer. Ich hatte quasi durchgehend Zysten, Unterleibsschmerzen sowieso und habe extrem an Gewicht verloren. Meine Frauenärztin hat die Nebenwirkungen verharmlost und teilweise den Zusammenhng mit der Mirena geleugnet und mich sehr verunsichert. Am Ende habe ich entschieden, sie ziehen zu lassen, obwohl sie so teuer war. Danach nie wieder Probleme mit Unterleibsschmerzen oder Zsyten. Nebenwirkungen: Bauchschmerzen, Haarausfall, Nervosität, Unterleibsschmerzen, Zysten
  • Mirena®
    Ich war mit der Spirale sehr zufrieden. Ich hatte keine Blutungen oder Beschwerden. Leider hab jetzt auf Kyleena gewechselt. Es war ein großer Fehler.
  • Mirena®
    Die Hormonspirale Mirena war für mich nach zwei Schwangerschaften und abgeschlossener Familiengründung ein ideales Verhütungsmittel. Endlich nicht mehr täglich an diePille denken. Wenig bis keine Blutungen mehr war erleichternd für Sport und Sex und überhaupt.
  • Mirena®
    Das Beste was es gibt. Keine Gedanken an irgendwas verschwenden und Regel auch keine mehr!
  • Mirena®
    Einsatz und Wechsel schmerzhaft. Danach fünf Jahre Ruhe ohne Regel oder -schmerzen sind für mich aktuell sehr toll.
  • Mirena®
    Unkompliziert, keine Regelblutung mehr, keine Schmerzen mehr. Nur das Einsetzen war sehr schmerzhaft. Dafür ist Verhütung dann 5 Jahre kein Thema mehr.
  • Mirena®
    Ich habe vorher die Minipille genommen, diese aber oft vergessen. Mit der Spirale war das Problem weg. Ich hatte und habe auch keinerlei Beschwerden, bis auf unregelmäßige Schmierblutungen.
  • Mirena®
    Ich bin happy, dass ich mir um eine Schwangerschaft so gut wie keine Sorgen machen muss. Aber ich habe durch die Spirale längere Perioden, Schmierblutungen zwischendurch, Unterleibsbeschwerden über den ganzen Monat hinweg, Kopfschmerzen und eine Verschlimmerung meiner Depressionen erfahren. Ich habe es jetzt über ein halbes Jahr lang ausprobiert und werde sie aufgrund der Symptome bald entfernen lassen. Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Mehr Schweißbildung, Schwindel, Unterleibsschmerzen, Depressionen
  • Mirena®
    Die ersten Monate waren die Hölle... Ca 6 Monate. Mein Gemütszustand war wie eine Achterbahn... Aber meine Periode hat sich gleich super eingependelt. Keine Schmerzen mehr und nur noch eine minimale Monatsregel...
  • Mirena®
    Stärke Schmerzen beim Einsetzen sowie im ersten halben Jahr unerträgliche Schmerzen bei der Periode, die durch die Spirale eigentlich hätte ausbleiben sollen, wie mir gesagt wurde. Sehr starke Stimmungsschwankungen und Libidoverlust kamen noch hinzu. Nebenwirkungen: Bauchschmerzen, Schmerzende Brüste, Schwindel, Übelkeit oder Erbrechen, Unterleibsschmerzen
  • Mirena®
    Ich habe die Mirena aufgrund meiner Adenomyose. Nach 4,5 Monaten konnte ich aber noch keine großartige Verbesserung meiner Situation feststellen. Es gab einen Monat in dem ich mal keine (täglichen) Schmerzen hatte, aber mit der nächsten Blutung waren sie auch wieder da. Mittlerweile habe ich eigentlich jeden Tag eine leichte Zwischenblutung… Nebenwirkungen: Unterleibsschmerzen, Zysten
  • Mirena®
    Es ist eine super bequeme Verhütungsmethode. Das Einlegen ist extremst unangenehm, dauert aber ja nur ein bis zwei Tage. Bei mir persönlich hat die Blutung dann etwa vier Monate angehalten (täglich Schmierblutungen) und dann bis zum Entfernen nach 3,5 Jahren keine Blutung mehr, was sehr angenehm war. Ich habe mich dann zum verfrühten Entfernen (sie hält sicher fünf Jahre, meist länger) wegen der Nebenwirkungen entschlossen. Nebenwirkungen: Blasenentzündungen, Größere oder gespannte Brüste, Haarausfall, Kopfschmerzen, Migräne, schmerzende Brüste, Zysten. Außerdem Gebärmutterhalskrebs-Test PAP 3 (1 ist das beste Ergebnis, je mehr veränderte Zellen zu sehen sind, desto höher die Zahl). Nach dem Entfernen der Spirale ist er von selbst wieder besser geworden.
  • Mirena®
    Ich hatte das Gefühl, dass die Mirena durch die hohe Dosis an Hormonen extrem in meinen Körper eingegriffen hat, obwohl auch eine niedrigere Dosis zur Verhütung ausgereicht hätte. Ich hätte mir gewünscht, dass meine Frauenärztin mich vorher darüber aufgeklärt hätte, dass es auch niedrig dosiertere Hormonspiralen gibt und dass es mittlerweile auch zahlreiche Möglichkeiten gibt, sicher ohne Hormone zu verhüten. Nebenwirkungen: Haarausfall, Pickel oder Anke, Zysten
  • Mirena®
    Ständige Vaginale Infektionen. Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Pickel oder Akne, Übelriechender Ausfluss
  • Mirena®
    Super entspannte Verhütungsmethode nach abgeschlossener Familienplanung.
  • Mirena®
    4-5 Sterne. Nebenwirkungen: Bauchschmerzen, Unterleibsschmerzen

Erfahrungen von Anwender:innen

  • Sexleben

    • Neutral

      33%

    • Weiß nicht

      27%

    • Weniger Lust

      20%

    • Mehr Lust

      20%

  • Stimmung & Emotionen

    • Weiß nicht

      38%

    • Negativ beeinflusst

      31%

    • Neutral

      25%

  • Haut

    • Neutral

      80%

    • Weiß nicht

      13%

    • Schlechtere Haut

      7%

  • Gewicht

    • Neutral

      73%

    • Zunahme

      13%

    • Abnahme

      7%

  • Periode

    • Bleibt aus

      62%

    • Schwächer

      38%

    • Zwischenblutungen

      15%