NFP
myuterus_Verhütungsmittel_NFP

Wie oft dran denken?

Jeden Tag

Was kostet das?

Einmalig 10 - 20 Euro

Methodensicherheit

Von 1.000 Frauen werden 4 schwanger

Anwendersicherheit

Keine zuverlässige Angabe

Beschreibung

NFP steht für natürliche Familienplanung. Bei dieser hormonfreien Methode verhütest du, indem du deine unfruchtbaren und fruchtbaren Tage anhand deiner Körpermerkmale bestimmst. Natürliche Familienplanung ist eigentlich ein Überbegriff für alle Verhütungsmethoden, bei denen Körpermerkmale ausgewertet werden. Mittlerweile meint der Begriff NFP aber meist die symptothermale Methode.

Wie funktioniert die Methode?

Bei der symptothermalen Methode beobachtest du gleich mehrere Merkmale deines Körpers. Morgens nach dem Aufwachen misst du deine Körpertemperatur, die Basaltemperatur, und dokumentierst sie. Über den Tag verteilt achtest du zusätzlich auf deinen Zervixschleim oder deinen Muttermund. All diese Körperzeichen wertest du mithilfe verschiedener Regeln aus. So erkennst du, ob du gerade fruchtbar oder unfruchtbar bist. Hast du einen unfruchtbaren Tag, kannst du ungeschützten Sex haben, ohne schwanger zu werden. Hast du einen fruchtbaren Tag, setzt du eine zusätzliche Verhütung ein, zum Beispiel ein Kondom.

Wie sicher ist die Verhütung mit NFP?

Richtig angewendet ist NFP ähnlich sicher wie hormonelle Verhütungsmittel. Laut Studien werden bei perfekter Anwendung 4 von 1.000 Frauen schwanger, die ein Jahr lang mit der Methode verhüten. Es gibt für die symptothermale Methode verschiedene Regelwerke von verschiedenen Autoren. Das am besten erforschte, wissenschaftliche geprüfte und in Deutschland am weitesten verbreitete Regelwerk ist die Methode nach Sensiplan®.

Wie startest du mit NFP?

Um zu verstehen, wie du deine Körpermerkmale richtig erkennst, notierst und auswertest, solltest du die symptothermale Methode von Grund auf lernen. Du kannst einen Kurs besuchen oder dir individuelle Unterstützung von einer NFP-Beraterin holen, wenn du die Methode lernen möchtest. Eine Liste von zertifizierten Beraterinnen in deutschen Städten und Regionen findest du hier.

Bewertungen von Anwender:innen

  • NFP
    Ich verwende seit 2 Jahren NFP und Kondome an den fruchtbaren Tagen und bin damit sehr zufrieden! Ich habe durch die Anwendung von NFP meinen Körper besser kennengelernt und ein anderes Körperbewusstsein entwickelt. Ich habe am Anfang mit dem Thermometer von Ovy 1-mal am Morgen vor dem Aufstehen gemessen, mittlerweile verwende ich Trackle, ein Tampon großes Thermometer, das man sich am Abend vor dem Schlafengehen einführt und welches über die Nacht mehrere Werte erhebt, das gibt mir ein noch zuverlässigeres Gefühl. Ich arbeite im Schichtdienst und kann NFP trotzdem zuverlässig verwenden, da mein Zyklus sehr regelmäßig +/-1-2 Tage ist. Ich kann NFP jeder Person empfehlen, die bereit ist ihren Körper besser kennenzulernen und jeden Tag ein paar Minuten in die eigene Verhütung zu investieren. Ergänzend sollte erwähnt sein, dass es ein Regelwerk zu NFP gibt nach welchen der Eisprung ausgewertet wird. und für diejenigen, die sich mehr Unterstützung und Guidance wünschen, gibt es auch tolle NFP- Beraterinnen.
  • NFP
    Ich habe NFP gut 10 Jahre in Kombination mit einem Diaphragma an den fruchtbaren Tagen verwendet. Was sich anfangs kompliziert und verwirrend anfühlte (tägliches Temperaturmessen, Ausnahmeregeln), hat sich total schnell automatisiert. Durch die Beobachtung des Zervixschleims und (bei mir) vor allem das Muttermund-Tasten hatte ich innerhalb weniger Monate eine große Sicherheit, wann ich in der fruchtbaren Phase bin. Ich bin mit der Methode btw auch sehr gut durch die Wechseljahre gekommen...
  • NFP
    Ich finde es super meinen eigenen Körper gut zu kennen und die Signale zu deuten. Ich achte jetzt viel mehr darauf, was mein Körper braucht und verstehe viel besser warum es mir wie geht, je nach Zyklusphase. Außerdem finde ich es super, dass es absolut natürlich ist und niemand daran verdient, dass ich keine Babies haben will.
  • NFP
    Dadurch, dass ich mit meinen 16 Jahren noch keine Kinder haben möchte, aber auch keine hormonellen Verhütungsmittel verwenden möchte und auch kein Geld für die Kupferspirale habe, verhüte ich mit NFP. Anfangs fühlte ich mich noch nicht ganz sicher damit (daher 4 Sterne) aber mittlerweile warte ich nichtmehr angsterfüllt auf meine Monatsblutung. Zusätzlich verhüten mein Freund und ich mit dem bekannten "rausziehen" und wenn meine Fruchtbaren Tage gekommen sind, mit Kondom.
  • NFP
    Zu Beginn war ich verunsichert, je mehr ich mich damit auseinander gesetzt habe desto sicherer fühle ich mich.
  • NFP
    Sobald man sich an die hormonfreie Verhütung gewöhnt, ist es wie ein Kinderspiel. Endlich fühle ich meinen Zyklus und meinen Körper in natürlicher Form, möchte es jetzt überhaupt nicht mehr missen. Finde es nicht störend, am Morgen meine Temperatur zu messen und komme mit dem Thermometer sehr gut klar. Kann es echt jeder:m ans Herz legen, auf eine hormonfreie Methode zu wechseln.
  • NFP
    In der fruchtbaren Phase komplett auf Sex zu verzichten, ist nicht ideal, aber immerhin funktioniert die Verhütungsmethode ohne Hormone
  • NFP
    Ist das einzige was für mich in Frage kommt da komplett natürlich
  • NFP
    Ich habe vor 5 Jahren die Pille abgesetzt und dann zunächst die Kupferspirale probiert. Mit der Spirale hatte ich aber leider starke Schmerzen beim Sex, sodass ich sie mir nach 9 Monaten wieder raus nehmen hab lassen. Seitdem verhüte ich mit NFP und bin sehr sehr zufrieden. Wichtig ist, sich wirklich ausführlich mit der Methode auseinanderzusetzen und alles dahinter zu verstehen (es gibt Videokurse, Bücher hierzu) . Ich würde mich nicht nur auf einen Zykluscomputer verlassen - man sollte es schon selbst auch durchblicken. Man kommt sehr schnell in alles rein, irgendwann muss man gar nicht mehr gross nachdenken. Es klingt am Anfang komplizierter als es ist. Die üblichen Aussagen, das wäre nur etwas für Frauen, die einen geregelten Tagesablauf haben und geregelten Zyklus, stimmt so nicht. Ich kann jeder Frau, die den Wunsch nach hormonfreier Verhütung hat, nur ans Herz legen, sich mal mit NFP zu beschäftigen! 🙂 Ich hoffe, jede Frau findet etwas, womit sie zufrieden ist!
  • NFP
    Ich habe 12 Jahre die Pille genommen und war dann - wie meine FA sagte „Pillenmüde“, also fing ich an mich mit NFP zu beschäftigen und direkt im nächsten Zyklus fing ich an meine Temperatur zu messen. Ich habe sehr schnell gemerkt, wie ich meine körperlichen Anzeichen der verschiedenen Zyklusphasen zu deuten habe. Der erste Eisprung lies auch nicht lange auf sich warten. Ab Zyklus 1 ohne Hormone funktionierte alles wieder wunderbar. Die Libido war zurück und war stärker als je zuvor 😉 ich hatte keine Kopfschmerzen mehr, die mich seither alle 2-3 Wochen plagten. Meine Periode war viel kürzer und schmerzloser. Jedoch wirkten sich Stress im Alltag oder ungesunde Ernährung auch direkt auf meinen Körper aus. Ich bekam leichte Pickel am Rücken und den Schläfen, die Periode wurde stärker je mehr Stress ich hatte. Aber alles noch im Rahmen. Ich würde jedem, der seinen Körper besser kennenlernen und natürlich verhüten möchte NFP empfehlen.
  • NFP
    Nach mehrjähriger Einnahme der Pille setzte meine Periode über 2 Jahre nicht ein! Ich begann über NFP meinen (nicht vorhanden) Zyklus) zu beobachten. Mit Hilfe einer Expertin der Homöopathie konnte mit Globuli ein Eisprung gelöst werden. Bis zu diesem Zeitpunkt beobachtete ich schon mind. 1 Jahr meine langweilige Temperaturkurve. Aber von da weg wurde es interessant. Die ersten Zyklen sind sehr intensiv in der Beobachtung. Aber wenn man es dann drauf hat, erfährt man eine wunderbare Beziehung zu seinem Zyklus, zu seinem Körper, zu sich selbst. Mit NFP konnte ich immer genau meine fruchtbaren Tage ermitteln. Möchte man eine Schwangerschaft verhindern, heißts halt abstinent halten - das macht den Sex aber auch sehr spannend! Bei größtem Lustempfinden fordert es jedoch sehr viel Selbstbeherrschung.
  • NFP
    Ich habe NFP direkt nach dem Pille absetzen zur Verhütung verwendet. Ich habe damals eine sichere Alternative gesucht und bin so recht schnell auf NFP nach Sensiplan gestoßen. Ich bin super zufrieden und mein Körpergefühl hat sich so sehr verbessert. Ich nehme meinen Körper war und spüre ihn richtig. Dank NFP weiß ich in welcher Zyklusphase sich mein Körper befindet und kann so meinen Alltag daran anpassen und auch mal ohne zusätzliche Verhütung GV haben. Es gehört aber ein bisschen Disziplin dazu, man muss dahinter bleiben und täglich messen und den ZS beobachten, daher nicht jedermanns Sache. Für mich aber genau richtig und ich würde nie wieder etwas anderes machen wollen!
  • NFP
    So viel neues Wissen über den weiblichen Körper erlangt und dadurch ein ganz anderes Körperbewusstsein entwickelt. Das morgendliche Messen wird schnell zur Gewohnheit und die Beobachtung des Zervixschleims fällt einem nach kurzer Zeit leichter. Ich liebe es meinen Körper zu beobachten und mir nicht mehr täglich Chemie einzuverleiben. Es gibt bereits viele Möglichkeiten sich kostenlos zu informieren (Instagram, Youtube,etc). Einfach mal anschauen und offen dafür sein.
  • NFP
    Temperatur messen wird schnell zur täglichen Routine, das Regelwerk kann man selbst oder in einem Kurs erlernen und dann ist NFP eine günstige, sichere und geniale Verhütungsmethode - vorausgesetzt man achtet auf hormonell bedingte Körpersignale und hat eine positive Haltung zu seinem Körper!
  • NFP
    Ich habe schon sehr viele Verhütungsmethoden ausprobiert (Pille, Ring, Kondom, Diaphragma) und bin mit NFP mit Abstand am glücklichsten. Ich habe die Nebenwirkungen der hormonellen Verhütung nicht mehr und wieder viel mehr Lust auf Sex. In der fruchtbaren Zeit verhüten wir mit Kondom (manchmal zusätzlich mit dem Diaphragma) und es funktioniert seit knappen zwei Jahren super. Ich find es auch toll meinen Körper kennenzulernen und kann inzwischen viele Dinge (Stimmungsschwankungen, spannende Brüste, etc.) viel besser einordnen. Wäre schön gewesen von meiner Gynäkologin NFP vorgeschlagen bekommen zu haben. Große Empfehlung!
  • NFP
    Ich finde es eine wunderbare Methode, seinen Körper und seinen Zyklus kennen zu lernen, nicht immer verhüten zu müssen oder in Kinderwunschzeiten oder jetzt in den beginnenden Wechseljahre einen Plan zu haben, wie es im Körper aussieht
  • NFP
    Eine sichere Variante zu verhüten und seinen Körper besser kennen zu lernen. Jedoch wurde nie von den Problemen berichtet die ich damit habe. Für mich funktioniert es nicht, denn in der relativ kurzen sicheren Zyklusphase beginnt mein starkes prämenstruelles Syndrom.
  • NFP
    Love it ♥️♥️
  • NFP
    Ich fühle mich nicht sicher, mich darauf zu verlassen. Zudem meine Temperatur nicht groß schwankt und man nur selten die fruchtbare Phase definieren kann.
  • NFP
    I like that’s it’s hormone free but I don’t like using condoms

Erfahrungen von Anwender:innen

Es sind noch keine Einträge vorhanden. Schaut bald einmal wieder vorbei!